Was soll es werden: Stut- oder Hengstfohlen? 



Natürliche Geschlechtswahl in der Pferdezucht


In dieser langfristigen Studie wollen wir herausfinden, ob wir Züchter beim Decken
das Geschlecht des zukünftigen Fohlens wählen können! Wir wollen die natürliche
Geschlechtswahl beim Pferdenachwuchs nutzen und heraUSFINDEN; was wir dabei beachten müssen.
Züchter aller Pferderassen sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen! Je mehr
Zuchtergebnisse, desto sicherer und genauer können wir die Ergebnisse auswerten!
Zweck der Studie ist die Bestätigung der Ergebnisse der  Neuseelandstudie  und die
Entwicklung von Handlungsanweisungen für den Pferderzüchter zur gezielten Beeinflussung
des Fohlengeschlechts, auch um eine Verbreiterung der Zuchtgrundlage für  bedrohte
Pferderassen, wie z.B. den Knabstrupper, zu erreichen.

 



Studienmeldungen des Fohlenjahrgangs 2013 (Stand: 31.05.2013)




 Nach Reduktionsdiät (bei einer Stutfohlenchance 32:1) :  2 Stutfohlen, 1 Hengstfohlen

 Nach Mastdiät (bei einer Hengstfohlenchance 4:1) :  3 Hengstfohlen



Das Stutfohlen unserer Lille Ged fällt in keine dieser Kategorien: gewünscht war ein Stutfohlen, die Reduktionsdiät aber nur bis Ende der Deckperiode durchgeführt, danach fälschlich Mastdiät durch groben Fehler in der Futterberechnung mit der Folge eines  Frühaborts und Neubedeckung unter wahrscheinlich Mastdiät: hier wäre ein Hengstfohlen wahrscheinlicher gewesen!

Die Abschätzung der Kalorienaufnahme bei Weidegang UND Saugfohlen ist sehr schwierig!
Studie 20% Stutfohlen   > pdf

Anschreiben  >  pdf

Zuchststudie Überblick >pdf

Kalender der Studie >pdf

Absichtserklärung des Züchters >pdf

Bericht nach der Decksaison>pdf

Abfohlmeldung >pdf

Diätbericht Llle 2011 > pdf

Diätbericht Liile 21012  > pdf

Tabelle der Werte >ods (Open office)  oder  > xlsx   (Excel)

Body Score 1 >pdf

Body Score 2 >pdf

Quellen:

1 >pdf

2 >pdf

3 >pdf

4 >pdf

5 >pdf