(engl.)





Bisher unbekannte Zügelführung: eine etwas andere Art 3:1 zu führen: der linke "Trensen"zügel wird von Daumen und Zeigefinger der rechten(!) Hand gehalten, der rechte "Trensen"zügel von der linken (!) Hand!

So wird verhindert, dass der Reiter das Pferd am inneren Zügel herumzieht, denn es ist nur das erwünschte "Schieben" des Zügels gegen die äußere Seite des Halses zum Wenden möglich.

Alle Anfänger und besonders die Umschüler sollten immer mal wieder die Möglichkeit bekommen auf diese Weise zu reiten, auch mit einfacher Wassertrensenzäumung bzw. auf Kappzaum ist dieses Vertauschen der beiden Zügel und das Überkreuzführen lehrreich.

(Dass eine gekreuzte Zügelführung auch einhändig auf blanker Kandare angewendet werden kann, zeigt uns das Marc Aurel-Denkmal unten.)








Zügelführung: gekreuzt 2:0 auf blanker Kandare (anders ausgedrückt: einhändig links, gekreuzt geführt, auf blanker Kandare).




(Original in den Musei Capitolini, Rom, 2. Jhdt. n. Chr. ; Abgussreplik auf der Piazza del Campidoglio. Die vergoldete Bronzestatue wurde nur deshalb nicht eingeschmolzen, weil man jahrhundertelang annahm, sie stelle den Christenkaiser Konstantin dar).


weitere Bilder ganz unten auf  dieser Seite